TRANSFORMATION

Verliebe dich in das Problem, nicht in die Lösung.

Entrepreneur und „Gründer-Guru“ Uri Levine

Jeder Entwicklungsprozess hat seinen eigenen Charakter je nach Art und Dringlichkeit der gewünschten bzw. notwendigen Veränderungen, den handelnden Personen, dem Druck des Marktes und der Unternehmenskultur.

 


 

Unsere Vorgehensweise:

Am Anfang jedes Prozesses lernen wir das Problem intensiv kennen. Wir stellen Fragen und hören gut zu. So beginnt jedes Projekt. Danach wird es sehr individuell.

Wir verstehen uns als Partner auf einem kundenindividuellen Weg. Daher definieren wir gemeinsam mit unserem Kunden die notwendigen Bausteine auf dem Weg in die Zukunft unter der Berücksichtigung von drei Handlungsgebieten.

1: Wo geht die Reise hin? (Vision / Mission)

  • Wie sieht die aktuelle Situation aus? Welche Stärken haben wir, welche „Schmerzpunkte“ gibt es?
  • Was ist unsere Vision? Was treibt uns voran? Wofür brennen wir? Wozu gibt es unser Unternehmen überhaupt?
  • Welche Strömungen prägen unser Unternehmen schon seit jeher?
  • Warum verändern wir uns überhaupt? Das gilt sowohl auf der rationalen als auch auf der emotionalen Ebene.

2: Wie sieht der Weg zum Ziel aus? (Strategie)

  • Was verändert sich konkret? Für wen?
  • Welche Ziele wollen wir uns für die einzelnen Themen und Abteilungen setzen?
  • Wen müssen wir wie einbeziehen und mitnehmen auf der Führungs- und auf der Arbeitsebene?
  • Welche neuen Verhaltensweisen brauchen wir und wie schaffen wir Rahmenbedingungen, die das neue Verhalten sinnvoll machen?
  • Welche Prozesse müssen wir neu definieren?
  • Welche Kooperationen sind ggf. sinnvoll?

3: Was müssen wir tun, um das Gummiband der Vergangenheit zu lockern und die Zukunft einzuladen?

  • Nichts bestätigt Verhaltensweisen so sehr, wie Erfolg. Zu erkennen, welche Verhaltensweisen in der Vergangenheit sinnvoll waren, jetzt aber nicht mehr nützlich sind, ist wesentlich für den Veränderungserfolg. Welche liebgewonnenen Gewohnheiten müssen losgelassen werden?
  • Welche Konfliktfelder müssen bearbeitet werden?
  • Welche Machtfragen gilt es zu adressieren und zu klären, damit sie die Veränderung nicht bewusst oder unbewusst sabotieren?

 


 

Die größte Gefahr in Zeiten des Umbruchs, ist nicht der Umbruch selbst – es ist das Handeln mit der Logik von gestern.

Peter Drucker

Unsere Methoden:

  • Erfahrung und Professionalität: Jeder Berater bei YUMURI verbindet eigene Unternehmens- und Führungserfahrung mit profundem Beratungswissen.
  • Zusammenarbeit und Diversität: Wir arbeiten nicht nur für unsere Kunden, sondern mit ihnen. Dazu zählt die gemeinsame Entwicklung der einzelnen Prozessschritte. Wir versuchen das Prozessteam von unserer Seite und auch von Kundenseite so divers wie möglich zu gestalten, um eine Vielfalt an Denk- und Fühlrichtungen im Team zu haben. Betroffene werden zu Beteiligten.
  • Wir glauben an die Weisheit von Prozessen und agieren vor dem Hintergrund der systemischen Organisationstheorie und der Prozessarbeit nach Arny Mindell (www.aamindell.net)

 


 

Unsere Kunden:

Unsere Kunden kommen schwerpunktmäßig aus der Kommunikations- und Dienstleistungsbranche.

Kunden in der Kommunikationsbranche:
Hubert Burda Media, DuMont Mediengruppe, Egmont Ehapa Media, Deutscher Fachverlag, Matthaes Verlag, XING AG, Delius Klasing Verlag, emetriq
Kunden in der Dienstleistungsbranche:
Soltane Camphill, ING DiBa, Talanx, Innogy, SON agency
Sonstige:
Bistum Trier, Werte erleben e.V.

 

Kundenfeedbacks im Espresso-Format:

Die Zusammenarbeit mit YUMURI …

«… ist zielorientiert und stets wertschöpfend, erhellend – und macht auch einfach nur Spass!»
Patrick Wölke, Geschäftsführer DuMont Net GmbH

«… ist fokussiert, meist überraschend sowie lösungs- & ergebnisorientiert. Dazu den Blick erweiternd und angenehm tief sowie leicht und lustig.»
Cord Dreyer, Head of Center of Expertise Communication, Innogy SE

«… war sehr bereichernd und hat uns dabei unterstützt, unseren Blick auf die richtigen und wichtigen Themen zu lenken.»
Joachim Eckert, Geschäftsführer Matthaes Verlag